LAB.ES - Holsteinerstraße 1, 40667 Meerbusch

+49 (0) 21 325 160 021

Top

H2O2 Begasung: Warum Wasserstoffperoxid die bessere Wahl ist

30 Mrz

H2O2 Begasung: Warum Wasserstoffperoxid die bessere Wahl ist

Gemäß Gentechnikgesetz müssen Labore bestimmter Sicherheitsbereiche spezielle Anforderungen an die Dekontamination von Sicherheitswerkbänken, Schleusen oder Lüftungsanlagen erfüllen. Grundsätzlich kommt die Anwendung von gasförmigen Formaldehyd oder Wasserstoffperoxid (H 2O2) in Betracht.

Die Raumbegasung mit Formaldehyd ist im medizinischen Bereich zwar immer noch ein anerkanntes, standardisiertes Verfahren zur Dekontamination von vegetativen Bakterien, Pilzen und Viren, welches jedoch viele Nachteile hat.

Für die sporizide Wirksamkeit des Formaldehyds sind sowohl eine hohe Luftfeuchtigkeit als auch eine hohe Temperatur erforderlich, sodass die Begasung nicht unter „normalen“ Praxisbedingungen stattfinden kann. Zudem kann das giftige, kanzerogene und sensibilisierende Potenzial des Formaldehyds für Mitarbeiter und Techniker gefährlich werden.  Kompliziert ist auch der Ablauf, da eine Erlaubnis für die Begasung beantragt werden muss. Außerdem können elektronische Bauteile sowie Geräte durch den Prozess der Kontamination beschädigt werden.

Wasserstoffperoxid: Wirksame und umweltfreundliche Alternative zu Formaldehyd

Die Begasung durch Wasserstoffperoxid ist deshalb  die eindeutig bessere Wahl, da ein breites Wirkspektrum bei Raumtemperatur erreicht werden kann. Es ist also eine Dekontamination der Laborräume unter Praxisbedingungen möglich.  Die hohe biologische Wirksamkeit spricht für sich und wurde vom Robert-Koch-Institut geprüft und anerkannt. Vorteilhaft ist zudem das rückstandsfreie Verfahren ohne Nachreinigung sowie die Reduzierung der Gesundheits- und Sicherheitsprobleme. Nach Abschluss der Dekontamination wird das Wasserstoffperoxid über einen Katalysator in die umweltfreundlichen Abbauprodukte Sauerstoff und Wasser zerlegt.

Zertifizierte Techniker führen die Begasung von Ihren Reinräumen durch. Unser Biodekontaminationsservice stellt die Reduzierung der Keimzahl und die Risikominderung von mikrobiellen Ausbrüchen in Ihrem Labor in den Vordergrund. Die Dienstleistungen können entweder einmalig oder regelmäßig in Anspruch genommen werden. Der regelmäßige Einsatz wäre im Rahmen der Wartung möglich oder nach gefährlichen Ereignissen zur Schadenskontrolle.

Von Viren, Prionen, Pilzen oder Bakterien geht eine unsichtbare Bedrohung für Ihr Labor aus. Mit unseren Biodekontaminations-Dienstleistungen sind Sie auf der sicheren Seite. Wir können Ihnen daher die regelmäßige Nutzung des Services aus Überzeugung empfehlen.

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen